Vor- und Nachberichte zur Messe

Aktuelle Pressemitteilungen

MUNICH FABRIC START LAUNCHT NEUE MESSE

MUNICH APPAREL SOURCE ERWEITERT PORTFOLIO UM MANUFACTURING SOURCING SERVICES

Mit Hinblick auf die aktuellen Marktentwicklungen und weltweit sich verändernde Produktionsstandorte wird am 5. bis 7. September 2017 erstmals die MUNICH APPAREL SOURCE in München stattfinden. Zeitgleich mit der MUNICH FABRIC START werden ca. 200 internationale Fertigungsunternehmen ihr Produktspektrum, Prozesslösungen und Serviceleistungen rund um den Bereich Manufacturing und Sourcing in München vorstellen.

Das Angebot richtet sich an europäische Brands und Retailer, die weltweit nach zuverlässigen Produktionspartnern mit hohen Qualitätsstandards suchen. Gesetzes Ziel ist dabei, insbesondere neue Sourcing-Länder und deren Potentiale, Lösungen und Services vorzustellen. Mit den beiden sich ergänzenden Messeformaten erhält das komplexe Portfolio eine gemeinsame Plattform in München.

"Heutzutage haben sich viele Sourcing Unternehmen dahingehend entwickelt, A-Z Prozesslösungen anzubieten. Sie decken sowohl das Design wie auch die komplette Herstellungsproduktion ab, inkl. der Beschaffung von Stoffen und Zutaten. Insofern ist es nur logisch, diese Segmente in ihrer Vollständigkeit und Kontinuität zu präsentieren. Wir sind in der komfortablen Situation, dieses Angebot bieten zu können."
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Damit erweitert die MUNICH FABRIC START ihr Portfolio um die nächste Stufe in der Wertschöpfungskette und bietet mit der MUNICH APPAREL SOURCE ein umfassendes Service- und Produktportfolio für die Fashionindustrie an einem Standort. Das Leistungsspektrum der international erfahrenen Sourcingbüros und Fertigungsunternehmen mit europäischen Designern und Konfektionären umfasst sowohl Cut-Make-Trim (CMT) Lösungen wie High End Production im Vollgeschäft.

Stoffbereitstellung und Herstellung lassen sich in der heutigen Zeit nicht mehr voneinander trennen, ist sich Wolfgang Klinder sicher und betont den in zwei parallel stattfindenden Messen zu sich komplettierenden Produkt- und Produktionssparten enthaltenen Mehrwert für Besucher wie Aussteller:

"Die Anspruchshaltung innerhalb der komplexen und logistisch aufwändigen Produktions- und Beschaffungsabläufe der Textil- und Modebranche erfordert zwingend die Synergie zweier sich ergänzender und synchroner Veranstaltungen wie der MUNICH FABRIC START als eine der erfolgreichsten Messen für Fabrics und Additionals und der neuen MUNICH APPAREL SOURCE spezialisiert auf Manufacturing und Sourcing."

Ein vielschichtiges Konferenz- und Seminar-Programm im MTC informiert zusätzlich über die wegweisenden Aspekte rund um das Thema Sourcing und die bevorstehenden Revolutionen in der Fashionbranche.

Zum Auftakt der MUNICH APPAREL SOURCE wird am 5. September 2017 mit der Konferenz "patterns x.0 – Digitalisierung der Wertschöpfungskette" die Zukunft der Fashionindustrie beleuchtet. Internationale Experten und Global Player der Beschaffungsindustrie geben einen strategischen Ausblick auf globale Marktentwicklungen und Megatrends für die Industrie. Digitale Vertikalisierung, Mass Customization, 3D-Printing... Was ist bereits Stand der Dinge? Was ist ferne Zukunftsmusik? Was nur ein weiteres Buzzword? Und was der Trend, der die Branche auf den Kopf stellt?

"Wir – die Macher der MUNICH APPAREL SOURCE und das Team von business4brands – sind davon überzeugt, dass es derzeit für den Fashionmarkt keine wichtigeren und zugleich schwierigeren Fragen gibt. Der Fashionbranche steht nicht eine, sondern eine ganze Reihe immer größerer Revolutionen bevor. Dabei ist E-Commerce nur der Vorbote der digitalen Welle, die alles verändern wird – die gesamte Wertschöpfungskette und ihre Netzwerke. Digitalisierung ist kein neuer Kanal, sondern die Möglichkeit, alles neu zu denken und zu lösen."
Hans Peter Hiemer, Managing Partner business4brands

Unter der Moderation von Holger Knapp, Geschäftsführer des Deutschen Fachverlags, zeigt patterns x.0 Optimierungsfelder und Potenziale auf und bringt die Revolution anhand international erfolgreicher Größen und Case Studies der Beschaffungsindustrie einen Schritt näher. Einige der präsentierten Erfolgsbeispiele sind:

» Amazon: Erfolgreiche End-to-End Integration der real time made to measure Produktion » Asos: Speed Sourcing "As seen on screen" – neue online basierte Geschäftsmodelle » Abercrombie & Fitch: Sourcing goes vertical – Erfolgreiche Kooperationen von Herstellern und Online Händlern

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie unter dem folgenden Link: » Zum Seminarprogramm

Zur ersten MUNICH APPAREL SOURCE werden Anbieter aus Nord-Afrika, Asien sowie Zentral- und Osteuropa, aber auch aus EU Mitgliedstaaten wie z.B. Portugal eingeladen, ihre Produkte und Serviceleistungen im MTC vorzustellen – in unmittelbarer Nähe zur MUNICH FABRIC START im MOC sowie der BLUEZONE auf dem Zenith Gelände. Für die optimale Nutzung des gesamten Portfolios und den reibungslosen Besuch beider Veranstaltungen sorgt ein dicht getakteter, kostenfreier Shuttle Service zwischen dem MOC und dem nahe gelegenen MTC, Veranstaltungsort der MUNICH APPAREL SOURCE.

Den Anspruch, ein sich komplettierendes Portfolio exzellent zu inszenieren erfüllt die kontinuierlich wachsende MUNICH FABRIC START mit BLUEZONE und der VIEW als Preview Textile Fair seit Jahren und setzt dabei immer wieder neue Standards. So war die letzte MUNICH FABRIC START zu Beginn dieses Jahres die erfolgreichste Messe seit ihrem Bestehen.

Auf Basis dieser Kompetenz und des großen Zuspruchs der internationalen Textil- und Modeindustrie ist diese Expansion um eine weitere angedockte Veranstaltung ein nächster und konsequenter Schritt auf eine in die Zukunft ausgerichtete Messestrategie.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.munichapparelsource.com

Bitte kontaktieren Sie uns gerne für weitere Rückfragen jederzeit.

Kontakt:
Isabel Rosenberger | PR | Communication
Tel. +49(0) 89 45 22 47 40
ir@munichfabricstart.com